ERP - Labor

Sponsoren / Partner








































Übersicht

Das ERP-Labor ist für die Lehre und Forschung an der Universität Potsdam ein wichtiges Instrument, um Unternehmensabläufe, Ressourcenverwaltung, Logistik und die Verwaltung von Finanzen anhand des Einsatzes von Anwendungssystemen zu untersuchen. Zur Verfügung stehen momentan 12 ERP-Systeme mit unterschiedliche Branchen- spezialisierungen und für verschiedene Unternehmensgrößen. Wissenschaftliche Mitarbeiter und Studierenden der wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Fakultät, wie auch vom Institut für Informatik, können diese Einrichtung für Forsch-ungsprojekte, Seminare und Abschlussarbeiten nutzen und an angebotenen Lehrveranstaltungen teilnehmen.
  • Auftragsforschung
  • Einblick in unterschiedliche ERP-Systeme
  • Teilnahme an Forschungsprojekten
  • Neueste Erkentnisse aus erster Hand
  • Usabilityuntersuchungen
Lehrbetrieb

Im Lehrbetrieb werden die Systeme eingesetzt, um den Studierenden praxisnahe Abläufe aus unterschiedlichen Branchen und Geschäftsbereichen zu präsentieren und dabei auf die Schwerpunkte in Auswahl, Einführung und Betrieb dieser Systeme einzugehen. Die Studierenden lernen wie ein Geschäftsprozess in diesen Systemen abgebildet wird und wie der Nutzen wirtschaftlich bewertet werden kann. Unser Ziel ist es, den Studierenden zu vermitteln, wie durch den Einsatz von ERP-Systemen die betrieblichen Abläufe effizienter gestaltet werden können. Von den Erfahrungen mit Anbietern und Software profitieren sowohl theoretische als auch praktische Ansätze des Lehrbetriebs.

Forschungsbetrieb

Im Forschungsbetrieb stellen wir uns den Anforderungen der Anwender und Softwareanbietern. Durch die Kooperation mit beiden Parteien kommen hierbei spannende Forschungsthemen wie die Zukunft von ERP-Systemen in den Bereichen mobiler Anwendungen, Cloudcomputing, Wirtschaftlich- keitdverbesserungen durch Integration und dem Management komplexer Anwendungslandschaften. Einen Schwerpunkt setzen wir in der Forschung auf die Analyse der Benutzerfreundlichkeit von ERP-Systemen und die Anwendung entwickelter Methoden bei unseren zahlreichen Praxispartnern.



Ziele

Seit Projektstart im Jahr 2009 verzeichnen wir großen Zuwachs im ERP-Labor. Viele Anbieter haben den Vorteil der Zusammenarbeit erkannt und bauen die Betreuung und Bereitstellung weiter aus. Das Ergebniss ist ein Netzwerk aus ERP-Systemen die miteinander interagieren und uns Möglichkeiten der Simulation von heterogenen Unternehmensnetzwerken (z.B. in einer Supply Chain) ermöglichen und ganzheitliche Integrationsansätze (z.B. SOA oder Middleware) zu testen.

Ansprechpartner

Christian Glaschke
E-Mail: christian.glaschke@wi.uni-potsdam.de