ERP-Blog

NEUER WETTBEWERB: FABRIKSOFTWARE DES JAHRES

Zum ersten Mal wird 2018 die „Fabriksoftware des Jahres“ durch das Anwendungszentrum Industrie 4.0 am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, Prozesse und Systeme der Universität Potsdam ausgezeichnet. Die öffentlichen Präsentationen vor einer namhaften Jury aus Beratern, Wissenschaftlern und Medienvertretern findet im Rahmen des „Fabriksoftware-Kongress 2018“ statt, den das Anwendungszentrum Industrie 4.0 in Kooperation mit dem Berliner GITO-Verlag am 15. und 16 Februar im Frankfurter Sheraton Airport Hotel and Conference Center veranstaltet.

DIE VIER D DER DIGITALEN TRANSFORMATION

Die Arbeitswelt im Unternehmen verändert sich – und damit auch die Ausrichtung der sie tragenden ERP-Lösungen. Das geschieht in vier Dimensionen. Denn je mehr Maschinen, Sensoren und Aktoren Zuge der fortschreitenden Digitalisierung der Geschäftsprozesse Daten senden und untereinander austauschen, desto mehr Wahrnehmbarkeit des realen Geschehens (Awareness) wird möglich. Das setzt nicht nur neue Maßstäbe für die Reaktionsfähigkeit von ERP-Systemen als Planungs- und Steuerungseben.

LIFE DABEI: PREISVERLEIHUNG ZUM ERP-SYSTEM DES JAHRES

18. Oktober 2017

18:35 Uhr ERP-System des Jahres: Das wars vom ERP-Kongress. Auf dieser Seite gibt’s auch weiter Brandaktuelles zum Thema ERP.

18:35 Uhr ERP-System des Jahres: Der Sonderpreis der Jury geht an Plentymarkets.

18:30 Uhr ERP-System des Jahres: Als „Treiber der Digitalisierung“ zeichnete die Jury aus: asseco Solutions.

18:25 Uhr ERP-System des Jahres: Als bestes "Cloud-basiertes ERP-System" wurde ausgezeichnet: Weclapp.

18:18 Uhr ERP-System des Jahres: In der Kategorie "Medizintechnik" setzte sich Kumavision durch.

Life-Blog: ERP-Kongress

18. Oktober 2017

16:45 Uhr - ERP-Kongress: Das wars vom ERP-Kongress! Wir melden uns in einer Stunde mit der Preisverleihung zum ERP-System des Jahres.

16:40 Uhr - ERP-Kongress: Berater werden auch durch KI-gestütztes Projektmanagement ersetzt.

16:35 Uhr - ERP-Kongress: Anbieter können nicht ihre eigenen Produkte bewerten.

16:33 Uhr - ERP-Kongress: Man kann von einem Anbieter nicht erwarten, dass er einem Kunden einen Geschäftsprozess ausredet.

ERP-SYSTEM DES JAHRES 2017 UND ERP-KONGRESS

17. Oktober 2017

- 17:15 Uhr - ERP-System des Jahres: SALT stellt Logbase am Beispiel einer Vielzahl von Kunden vor.

- 17:15 Uhr - ERP-System des Jahres: Weiter gehts in der Kategorie "Logistik" mit der Anbieterpräsentation von SALT.

16:50 Uhr - ERP-System des Jahres: Die Jury fragt nach künftigen Technologiepfaden - bei einem Mitarbeiterstamm von 50 Angestellten.

16:45 Uhr - ERP-System des Jahres: Business express geht inzwischen in die vierte Generation.

MIT 5G IN DIE KURVE

Seit 17 Jahren identifiziert die Gartner Group in regelmäßigen Abständen Megatrends der Informations- und Kommunikationstechnik, die aktuell besonders gehypt werden und die in den kommenden fünf bis zehn Jahren marktbestimmende Elemente sind. In diesem Herbst sind es vor allem Anwendungen rund um künstliche Intelligenz, die die Unternehmensanwendungen in der nächsten Zukunft beeinflussen werden. In der Tat gibt es dazu inzwischen hunderte von Anwendungsbeispielen, wie sich entlang der gesamten Supply Chain ERP- und CRM-Funktionen durch artificial Intelligence verfeinern lassen.

ERP UND DIGITALISIERUNG: EINE BILLION DOLLAR FÜR DIE CLOUD

Die Analysten der Gartner Group sehen einen breiten Schwenk der Weltwirtschaft in Richtung Cloud Computing voraus: bis zum Jahr 2020 sollen Investitionen von sage und schreibe einer Billion Dollar in Software und Services aus der Wolke gesteckt worden sein. Das ist kaum verwunderlich, denn übereinstimmend sehen Analysten einen finanziellen Vorteil, den Cloud-basierte ERP-Systeme gegenüber klassischen On-Premises-Lösungen aufweisen. Nach Einschätzung von Nucleus Research beispielsweise liegt der Return on Investment bei Cloud-Anwendungen doppelt so hoch wie bei traditionellen Systemen.

DR. ERPEL: PROGRAMMIEREN IM RÜCKSPIEGEL

Dr. ERPel wurde jetzt wieder zu einem ERP-Projekt gerufen, das völlig festgefahren war. Dabei hatten eigentlich alle alles richtig gemacht: ein Pflichtenheft beschrieb die Geschäftsanforderungen, ein Auswahlverfahren sorgte dafür, dass die richtigen Anbieter in die engere Wahl kamen. Und schließlich konnten sich die Anwender zusammen mit der Geschäftsführung in ausführlichen Workshops von der Funktionalität und Brancheneignung der ausgewählten Lösung überzeugen.

TÄGLICHE HYGIENE EMPFOHLEN

Für viele IT-Leiter ist – beziehungsweise war – die Einführung eines ERP-Systems im Unternehmen der Höhepunkt der eigenen Karriere. Nie stand man mehr im Mittelpunkt. Nie war die Abstimmung zwischen gewünschten Geschäftsprozessen und möglicher technischer Umsetzung aufwendiger, wenn nicht gar aufreibender. Kein Wunder also, dass viele IT-Leiter – erst recht, wenn sie die Pensionsgrenze in greifbarer Nähe sehen – ein solches Projekt scheuen wie der Teufel… Aber lassen wir das.

Pages