Anwendungszentrum Industrie 4.0

Das Industrie 4.0-Instrumentarium umfasst Technologien und Konzepte um Produktionsprozesse flexibel zu gestalten und variantenreiche Produkte mit hohen Qualitätsanforderungen kostenoptimal hervorzubringen. Die Adaption in der betrieblichen Praxis erfordert die Anpassung an die spezifische Situation, den Vergleich alternativer Lösungsvarianten und konkrete Aussagen zum Nutzen. Investitionsentscheidungen müssen unterschiedlichen Zielgruppen argumentiert und Akzeptanz geschaffen werden.
Das Anwendungszentrum Industrie 4.0 bietet die Möglichkeit einer schnellen und effizienten physischen Abbildung und Simulation nahezu jeder Art von Prozessen. Mobile und stationäre Einheiten können mit beliebigen IoT- / Industrie 4.0-Funktionen ausgestattet und mit beliebigen Eigenschaften von Produkten bzw. Maschinen / Fertigungsverfahren versehen werden. Die Anbindung an betriebliche Anwendungssysteme ermöglicht eine ganzheitliche Betrachtung von Fertigungsprozessen. Über ein flexibles Prozesslayout können Praxissituationen in der Fabrik und in der Logistik zwischen verschiedenen Standorten abgebildet werden. Anwendungsszenarien sind neben der Prozessanalyse die Nutzung der Einreichung als Evaluationsplattform für Soft- und Hardware und die Durchführung von Mitarbeiterschulungen. Zudem kann das Verständnis sowie die Akzeptanz Ihrer Mitarbeiter für Industrie 4.0-Prozessen gesteigert werden. Unsere Industrie 4.0-Einführungsstrategien umfassen auch fundierte Kosten- und Nutzenabschätzungen und tragen somit zur Erhöhung des Einführungserfolgs bei.
Alle Einheiten des Anwendungszentrum Industrie 4.0 sind mobil und können daher auch vor Ort bei Praxispartnern bzw. auf Messen präsentiert werden.

Weitere Informationen finden Sie hier

Kontakt: