NACH DER WOLKE KOMMT DER NEBEL

Kaum hat sich Cloud Computing auch für Business-Anwendungen wie EERP und CRM etabliert, da tischt uns die Gartner Group in ihrer Hype Cycle-Analyse der nächsten Megatrends etwas Neues auf: Fog Computing oder Edge Computing. Der Nebel – um im Bild zu bleiben – ist uns näher als die Wolke: deshalb sieht Gartner einen Markt für Vorschaltsysteme, die die gigantischen Datenmengen aus dem Internet der Dinge bündeln und erst in komprimierter Form an die Cloud-Services zur Auswertung weiterleiten. So sollen Bandbreiten und Rechnerkapazitäten geschont werden. Ganz so neu ist die Idee freilich nicht. Seit Jahren diskutieren ERP-Anbieter, dass ein Manufacturing Execution System (MES) die Statusdaten aus der Fertigung vorverarbeiten sollte, ehe das ERP-System, das für die Aufnahme von Massendaten nicht besonders geeignet ist, mit den Daten weitere Planungen vornimmt. Weitere Anwendungsbereiche sieht Gartner übrigens im autonomen und vernetzten Fahren, wo große Mobilitätsplattformen die Daten aus Millionen Fahrzeugteilen sammeln. Auch die Smart City mit ihren Verkehrsleitsystemen und Smart Houses dürften eine Domäne des Fog Computings sein.
Siehe dazu: http://www.enterprise-research.de/Mit%205G%20in%20die%20Kurve